Samenspende München

Samenspende in München: Vom Paar zur Familie


Auch bei vollständiger Unfruchtbarkeit des Mannes gibt es Hoffnung: Eine Samenspende kann den Lebenstraum eines Paares mit bislang unerfülltem Kinderwunsch häufig doch noch wahr werden lassen. Wir klären Sie in unserer Praxis im Herzen Münchens gerne auf, was das für Sie bedeutet. 

Kinderwunschbehandlung ist Vertrauenssache

Warum in die Praxis von Frau Dr. Mann?

  • Enge Zusammenarbeit mit einer renommierten Samenbank in München, die gemäß dem Gewebegesetz arbeitet und die Zulassung nach AMG besitzt.
  • ein und dieselbe Ansprechpartnerin für Beratung, Diagnostik und alle Behandlungen
  • kleine Praxis mit persönlicher Atmosphäre
  • Zeit für ausführliche Gespräche auf Augenhöhe
  • State-of-the-Art-Medizin, auf Wunsch in Kombination mit Naturheilkunde und psychologischer Beratung

 

Sie interessieren sich für eine künstliche Befruchtung und möchten einen Samenspender finden? Wir sind gerne für Sie da. Gerne können Sie einen Termin in ihrer Praxis im Herzen Münchens vereinbaren.

Praxis 'Die Kinderwunschärztin'

Jetzt anrufen: 089/123 595 65

Wann ist eine Befruchtung durch Samenspende sinnvoll?

Die Behandlung mit einem Spendersamen kommt in Betracht, wenn eine schwere männliche Infertilität vorliegt und durch vorangegangene Behandlungen keine Schwangerschaft erreicht werden konnte. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich weder im Ejakulat noch im Hoden funktionsfähige Spermien befinden. Auch Erbkrankheiten können ein Grund für eine Behandlung mit Spendersamen. Bei den meisten Paaren geht der sogenannten donogenen Insemination ein längerer Entscheidungsprozess voraus. Wir nehmen uns gerne Zeit, Ihre Situation mit Ihnen zu besprechen und die psychologischen Herausforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen einer Insemination mit fremden Spendersamen mit Ihnen durchzugehen.

Folgendes ist zu bedenken:- Das Kind sollte über seine Entstehung aufgeklärt werden.- Der genetische Vater nimmt zwar nicht die soziale Rolle des Vaters ein, kann aber für das Kind später von Bedeutung sein.- Im Lauf des Lebens wird Ihr Kind erfahren wollen, wer sein biologischer Vater ist.- Der soziale Vater sollte seine Unfruchtbarkeit nicht verdrängen und aktiv eine Bindung zum Kind aufbauen.- Spannungen sind nicht auszuschließen.

Den Kinderwunsch anhand einer Samenspende zu erfüllen, ist also mit Verantwortung verbunden. Wer bereit ist, offen damit umzugehen, kann sich für diese Behandlung entscheiden. Gerne können Sie Ihre Fragen mit uns im Detail besprechen.

Übrigens: Samenspenden können auch genutzt werden, um lesbischen Paaren oder Frauen ohne Partner zu einem Kind zu verhelfen.

Wie läuft die Samenspende ab?

Wir besprechen zunächst die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und mögliche Stimulationsmöglichkeiten mit Ihnen. Danach vereinbaren Sie einen Termin bei der Samenbank, wo Sie eine ausführliche Beratung und Information zu der Samenbank und Samenspenden bekommen. Nach dem Termin wird ein passender Spender für Sie gesucht. Die weitere Behandlung findet in unserer Kinderwunschpraxis statt.

Welche Voraussetzungen muss ein Spender erfüllen?

Die Voraussetzung für eine Samenspende ist eine sehr gute Spermienqualität. Auch nach dem Einfrieren und Auftauen müssen noch genügend Spermien vorhanden sein. Außerdem muss der Spender gesund sein. Auch in seiner Familie darf es keine erblichen Krankheiten geben. Sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch die Persönlichkeit spielen eine Rolle bei der Auswahl der Spender. Ein ungesunder Lebensstil, starker Tabakkonsum, Drogen oder Alkoholmissbrauch gehören zu den Ausschlusskriterien.

Lernen wir den Samenspender kennen?

Das Paar, das die Samenspende erhält, erfährt den Namen des Spenders nicht. Umgekehrt erfährt auch der Spender nicht Ihre Identität oder den Namen Ihres Kindes. Es liegt eine sogenannte anonyme Samenspende vor. Ihr Kind hat aber das Recht herauszufinden, wer sein leiblicher Vater ist. Ab 16 Jahren darf das Kind Name, Alter und Adresse seines leiblichen Vaters erfahren.

Es bestehen keine Unterhaltsansprüche gegenüber dem Samenspender. Eine Anfechtung der Vaterschaft des Wunschelternpaares ist ausgeschlossen.

  • Psychosoziale Beratung bei einer Familiengründung mit Samenspende

    Eine Behandlung mittels Samenspende hat eine lebenslange Bedeutung für Sie als gleichgeschlechtliches Paar, als heterosexuelles Paar oder als Solo-Mutter und vor allem für das zu zeugende Kind. Der Weg zu dieser Entscheidung ist oft lang und  kann mit Unsicherheiten verbunden sein. Ist diese Entscheidung erst mal getroffen, gibt es einiges zu bedenken, um sich gut vorbereitet auf diesen besonderen Weg der Familiengründung einlassen zu können. Frau Dr. Ennemoser ist durch Fortbildung bei Frau Petra Thorn zur psychosozialen Beratung im Rahmen der Gametenspende besonders qualifiziert.

    Da die reine Beratung, z.B. bei Samenspende keine psychotherapeutische Behandlung ist, wird diese Leistung nicht von den privaten Krankenkassen übernommen.

  • Möglichkeiten der psychosozialen Beratung bei Samenspende:
    • In einem konstruktiven gemeinsamen Prozess kann eine Auseinandersetzung mit einer Familienform stattfinden, die von der „üblichen Norm“ abweicht und zu der es bisher wenig Aufklärungsratgeber gibt
    • Bei einer Zeugung mit Samenspende ist eine besondere Auseinandersetzung mit dem Thema „soziale und biologische Elternschaft“ notwendig. In diesem Prozess können Sie in einer psychosozialen Beratung professionell unterstützt werden.
    • Ihre eigenen, individuellen Formen eines kurz- und langfristigen Umgangs mit dem Thema Samenspende können erarbeitet werden
    • Ambivalenten Gefühlen, Ängsten und Unsicherheiten wird Raum gegeben
    • Sie werden wertfrei, ergebnisoffen und individuell unterstützend beraten
  • Inhalte der psychosozialen Beratung bei Samenspende sind u.a.:
    • die Bedeutung der frühzeitigen Aufklärung des Kindes, der Umgang mit der Zeugungsgeschichte des Kindes im nahen sozialen Umfeld
    • entwicklungspychologische Aspekte (z.B. welche Fragestellungen können auf Sie als Eltern zukommen, was bedeutet die Zeugungsgeschichte für Kinder im Kindergartenalter, in der Pubertät, im Erwachsenenaltern etc.).
    • Reflexion von Themenbereichen, die in Ihrer individuellen Situation eine Rolle spielen
    • Reflexion von eigenen Ressourcen (insbesondere bei Solo-Müttern)
  • Was Sie in der psychosozialen Beratung bei Samenspende nicht erwartet:
    • Eine Entscheidung oder Beurteilung. Die Entscheidung über Ihren Weg der Familiengründung treffen selbstverständlich Sie.
    • Eine Bewertung oder Diskriminierung. Das Angebot der psychosozialen Beratung ist eine Unterstützung für eine besondere und herausfordernde, aber nicht weniger wertvolle Form der Familiengründung.
Unfruchtbarkeit beim Mann testen München

Ihre persönliche Therapie

Wenn Sie mehr über die Behandlung und die Kosten erfahren möchten, sind wir gerne für Sie da. Unter 089/123 595 65 oder hallo@kinderwunschaerztin.de erreichen Sie die Praxis in München. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich zu begleiten!

Termin vereinbaren auch per video
Frau Dr. med. Corinna Mann und Frau Dr. med. Anja Albrecht