Kinderwunsch Behandlung

IVF, ICSI & Co.: Kosten und Krankenkassenübernahme der Kinderwunschbehandlung


Die Kosten einer Kinderwunschbehandlung hängen von Ihrer Versicherung, der jeweiligen Therapie und einigen weiteren Faktoren ab. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, womit Privatpatient:innen und Selbstzahler:innen rechnen können, wenn sie eine Insemination, eine künstliche Befruchtung oder eine ICSI in München durchführen lassen möchten. Denn bitte beachten Sie: unser Kinderwunschzentrum ist ein reines Privatzentrum für Selbstzahler. Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Leistungen unseres privaten Kinderwunschzentrums nicht.

Wann übernimmt die GKV die Kosten auch für gesetzlich Versicherte nicht?

Selbst wenn Sie gesetzlich versichert sind, kommt es häufig vor, dass die gesetzliche Krankenkasse die Kosten der Kinderwunschbehandlung nicht übernimmt und diese nicht erstattet. Natürlich können Sie als GKV Patient:in dennoch alle Leistungen in Anspruch nehmen – dann allerdings als Selbstzahler:in.

GKV-Patienten werden zu Selbstzahlern:

  • wenn sie nicht verheiratet sind
  • die Frau über 40 oder der Mann über 50 Jahre alt ist
  • ab dem 9. Zyklus einer Insemination ohne vorherige hormonelle Stimulation
  • ab dem 4. Zyklus einer Insemination mit hormoneller Stimulation
  • ab dem 4. IVF- oder ICSI-Zyklus
  • wenn in der Vergangenheit eine medizinisch nicht indizierte Sterilisation durchgeführt wurde
  • wenn eine Samenspende notwendig ist

Es kommt also immer wieder vor, dass Frauen und Männer die Kosten für künstliche Befruchtungen, eine IVF oder andere Kinderwunschbehandlungen selbst übernehmen müssen. Gerne beraten wir Sie in unserem Privatzentrum 'Die Kinderwunschärztin' in München dazu.

 

Wie hoch sind die Kosten einer Insemination?

Bei einer intrauterinen Insemination müssen Sie mit 800 bis 900 Euro pro Zyklus rechnen. Dies hängt unter anderem davon ab, wie viele Kontrolluntersuchungen notwendig sind, um den optimalen Zeitpunkt für die Insemination festzulegen. Hinzu kommen ca. 70 Euro Medikamentenkosten, wenn eine hormonelle Stimulation durchgeführt wird. Je nach Alter und Spermienqualität liegen die Erfolgschancen bei 5 bis 18 Prozent pro Zyklus.

 

Was kostet eine künstliche Befruchtung für Selbstzahler?

Die Kosten für die Durchführung eines IVF-Zyklus betragen ca. 3.200 bis 3.600 Euro (pro Behandlungszyklus). Hinzu kommen die Kosten für die Anästhesie, externe Laboruntersuchungen sowie die notwendigen Medikamente. Die Medikamentenkosten variieren stark, in Abhängigkeit von Ihrer vorhandenen Eizellreserve und Ihrem Alter (ca. 400 Euro – 1.500 Euro). Es gibt weitere Zusatzbehandlungsmöglichkeiten wie Blastozystenkultur, EmbryoGlue oder die ZyMōt-Kammer, welche Ihre Ärztin auf Wunsch gerne mit Ihnen bespricht.

Die durchschnittliche Geburtenrate liegt laut IVF-Register nach einem Zyklus bei 22,5 %. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass mehrere Zyklen notwendig sind, bis Sie Ihr Kind in den Händen halten. Die Erfolgsraten hängen von individuellen Faktoren wie etwa dem Alter und der vorhandenen Eizellreserve ab.

Was kostet eine ICSI-Behandlung?

Wenn eine IVF zu keiner Schwangerschaft führen kann oder wenn die Spermienqualität eingeschränkt ist, ist die ICSI eine Alternativ Behandlung. Sie ist aufwendiger als die IVF: unter dem Mikroskop wird das beste Spermium ausgewählt, um es dann direkt in die Eizelle zu injizieren. Bei einem Zyklus müssen Selbstzahler hier etwa mit 6.200 bis 6.900 Euro rechnen (zzgl. der schon oben genannten Kosten). Die endgültigen Kosten sind abhängig von der Anzahl der Eizellen, die gewonnen werden können.

 

Übernehmen die privaten Krankenversicherungen die Kosten?

Jede Versicherung hat unterschiedliche Regelungen. Am besten erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Versicherung, welche Kosten sie für künstliche Befruchtungen oder andere Therapien übernimmt. Je nach Tarif ist es häufig sogar so, dass Sie nichts zuzahlen müssen, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung durch die Ausstellung eines ärztlichen Gutachtens.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme:

Es muss eine organische Ursache der Unfruchtbarkeit vorliegen. Die PKV trägt auch die Behandlungskosten des Partners, wenn er gesetzlich versichert und ebenfalls unfruchtbar ist, aber die GKV nicht zahlt.

Bei den PKVs gibt es im Allgemeinen keine Alters- und keine Obergrenzen für die Anzahl der Kinderwunschbehandlungen. Allerdings muss eine Erfolgswahrscheinlichkeit von mindestens 15 Prozent erwartbar sein.

Generell gilt, dass die Partner nicht unbedingt verheiratet sein müssen.

Patientin mit Kinderwunsch

Erfahrung einer ehemaligen Kinderwunschpatientin

Wir haben uns sehr wohl und sehr gut betreut gefühlt. Das Kinderwunschzentrum ist schön und gemütlich gestaltet und die Mitarbeiterinnen von Frau Dr. Mann sind immer freundlich und kümmern sich. Wir waren fast ein Jahr bei Frau Dr. Mann in Behandlung und waren von ihrer durchweg positiven und sympathischen Art angenehm überrascht. Sie hat jeden Behandlungsplan ausführlich und verständlich erläutert. Wir können ihr Kinderwunschzentrum daher auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

Alle Preise für Kinderwunschbehandlungen im Überblick

Wir behandeln alle Kinderwunsch-Patient:innen – unabhängig von ihrem Versicherungsstatus. Bitte beachten Sie aber, dass wir ein Privatzentrum sind. Falls Sie gesetzlich versichert sind (GKV), freuen wir uns, Sie auf Selbstzahlerbasis in unserem privaten Kinderwunschzentrum in München begrüßen zu dürfen.

Wir rechnen auf der Grundlage der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab. Gemäß GOÄ dürfen wir Ihnen für medizinische Leistungen keine Fix- oder Pauschalpreise nennen. Die unten genannten Preise sollen Orientierung geben und sind typisch für die genannten Behandlungen.

 

So viel kosten Kinderwunschbehandlungen in unserem Privatzentrum 'Die Kinderwunschärztin' in München:

Dr. med. Nadine Al-Kaisi Kinderwunschsprechstunde

Erstgespräche & Beratung

Erstgespräch Kinderwunsch (ca. 1 Std.) mit reproduktionsmedizinischem Ultraschall:
150,- EUR*
Zusätzlich erfolgt hier in der Regel eine Blutabnahme und Hormonuntersuchung (siehe rechts: 220 bis 380 Euro).

Social Freezing Erstgespräch (ca. 1 Std.) mit reproduktionsmedizinischem Ultraschall:
150,- EUR*
Zusätzlich erfolgt hier in der Regel eine Blutabnahme und Hormonuntersuchung (siehe rechts).

Erstgespräch Kinderwunsch mit Samenspende (ca. 1 Std.) mit reproduktionsmedizinischem Ultraschall:
205,- EUR*
Zusätzlich erfolgt hier in der Regel eine Blutabnahme und Hormonuntersuchung (siehe rechts).

Erstberatung per Videosprechstunde (ca. 30 Min.):
120,- EUR*

Erstgespräch Hormonstörungen (ca. 30 Min.) mit Ultraschalluntersuchung:
135,- EUR*
Zusätzlich erfolgt hier in der Regel eine Blutabnahme und Hormonuntersuchung (siehe rechts).

Diagnostik

Hormonuntersuchungen:
220,- bis 380,- EUR*

Eileiteruntersuchung mit Hydrosonographie (HyCoSy):
ca. 280,- EUR*
Zusätzlich fallen Kosten für einen speziellen Kontrastschaum an, die Sie direkt über Ihre Apotheke beziehen.

Spermiogramm:
ca. 160,- EUR*

DNA Fragmentationstest (Halospermtest) inkl. Spermiogramm:
ca. 380,- EUR*

Endometriumbiopsie (Mikrobiom, uterine Killerzellen, ERA):
145,- EUR*
Zusätzlich fallen Kosten der externen Labore an, die die Proben analysieren. Diese Leistungen werden direkt durch das Labor mit Ihnen abgerechnet.

Zyklusmonitoring mit Ultraschall und Hormondiagnostik (pro Termin):
145,- EUR*

Therapie

Verkehr zum Optimum (VZO); Zyklusmonitoring mit Ultraschall und hormoneller Eisprungbestimmung:
145,- EUR* (pro Termin)

Homologe Inseminationsbehandlung (IUI)
350,- bis 420,- EUR*
ohne die erforderlichen Termine für Zyklusmonitoring und Hormonkontrollen. Die Anzahl der Termine und somit Kosten hierfür können variieren. Typischerweise werden ein bis drei Termine à 145,- EUR benötigt.

Heterologe Inseminationsbehandlung (IUI)
390,- bis 450,- EUR*
ohne die erforderlichen Termine für Zyklusmonitoring und Hormonkontrollen. Die Anzahl der Termine und somit Kosten hierfür können variieren. Typischerweise werden ein bis drei Termine à 145,- EUR benötigt.

Intralipidinfusion:
160,- EUR*


IVF:
ca. 3.200,- bis 3.600,- EUR* (zzgl. Anästhesie, ext. Labor, Medikamente und evtl. Zusatzbehandlungen)

ICSI:
ca. 6.200,- bis 6.900,- EUR* (zzgl. Anästhesie, ext. Labor, Medikamente und evtl. Zusatzbehandlungen)

Social Freezing:
ca. 3.000,- bis 3.500 EUR* (inkl. USt., zzgl. Anästhesie, ext. Labor, Medikamente und 380,- EUR pro Jahr für die Lagerung bei unserer FERTILA GmbH)

  

fruchtbarkeitstest bei der Ärztin in München machen

Sie möchten, dass sich Ihr Kinderwunsch endlich erfüllt?

Gerne erstellen wir Ihnen im Rahmen eines Erstgesprächs einen individuellen Kostenplan. So können Sie abschätzen, welche Kosten zu erwarten sind, wenn Sie eine künstliche Befruchtung oder eine andere Behandlung in München durchführen lassen möchten. Unsere Reproduktionsmedizinerinnen sind gerne für Sie da, um Ihre Themen von Frau zu Frau mit Ihnen zu besprechen.

Termin vereinbaren
BRZ
BRB
Regierung von Oberbayern Siegel
Cryos Logo Partnerschaft
Mitgliedschaft European Spermbank
Cryolagerung Partner
European Commission Zulassung
DIR Siegel 2024
eshre
DGGG
BGGF
RfB
QuaDeGA