Gynäkologische Endokrinologie in München: Frauenhormone in guten Händen


Obwohl Hormonstörungen sehr häufig sind, bleiben sie oftmals unerkannt. Deshalb ist es uns wichtig, Sie genau zu untersuchen. Frau Dr. Mann ist Frauenärztin mit Schwerpunkt „gynäkologische Endokrinologie“ und „Reproduktionsmedizin“ in München. Sie war lange für die spezielle Hormonsprechstunde an der Universitätsklinik der LMU München verantwortlich und nimmt sich gerne Zeit für Sie. Bei Bedarf ziehen wir Ärzte anderer Fachdisziplinen hinzu, um Ihre Erkrankung umfassend zu behandeln. Es muss übrigens nicht immer eine Hormontherapie sein. In unserer Praxis in München setzen wir auch natürliche Mittel zur Hormonregulation ein.

PCO-Syndrom: Die häufigste Hormonstörung bei Frauen

Das PCO-Syndrom ist sehr häufig und macht sich meistens durch Zyklusstörungen bemerkbar. Frauen mit PCO-Syndrom haben oft zu viele männliche Hormone im Blut und im Ultraschall sind typische Veränderungen an den Eierstöcken mit vielen kleinen Eibläschen sichtbar. Sie leiden unter Akne, Haarausfall oder vermehrter Körperbehaarung. Außerdem versuchen sie oft vergeblich, schwanger zu werden. In vielen Fällen sind die Ausprägungen aber nicht so offensichtlich.

Die Behandlung des PCO-Syndroms gehört zu unseren Schwerpunkten. Wir bieten Ihnen eine umfassende Diagnostik und Therapie, die alle Symptome einbezieht. Außerdem erklären Ihnen unsere Gynäkologin gern, was Sie selbst tun können, um die Beschwerden zu lindern.

Zyklusstörungen natürlich oder hormonell behandeln

Zyklusstörungen sind sehr häufig: Die Menstruation verzögert sich, es kommt zu Zwischen- oder Schmierblutungen oder die Regel bleibt ganz aus. Der weibliche Zyklus ist sehr komplex und basiert auf einem ausgeklügelten Zusammenspiel verschiedener Hormone. Deshalb führen wir eine genaue Diagnostik durch, um die Ursache zu finden. Manchmal reichen auch bereits pflanzliche Präparate aus, um den Zyklus wieder in Balance zu bringen. In anderen Fällen kann der Zyklus hormonell unterstützt werden.

Hilfe beim prämenstruellen Syndrom

PMS kann viele verschiedene Beschwerden verursachen, zum Beispiel Schmerzen in der Brust oder im Unterleib, Reizbarkeit und Wassereinlagerungen. Wir beraten Sie von Frau zu Frau und geben Ihnen Tipps, was Sie selbst tun können, um sich wieder wohl zu fühlen. Außerdem erarbeiten wir ein individuelles Behandlungskonzept für Sie. Gegen leichte Beschwerden kann eine Umstellung der Lebensgewohnheiten oder ein pflanzliches Präparat helfen. Bei stärkeren Symptomen kann eine Anti-Baby-Pille zum Einsatz kommen, die speziell PMS-Symptome lindern kann.

Entspannt durch die Wechseljahre

In den Wechseljahren haben viele Frauen mit Hitzewallungen, Verstimmungen und Schlafstörungen zu kämpfen. Wir sind für Sie da! Pflanzliche Präparate, natürliche Hormontherapien oder klassische Hormonbehandlungen sorgen dafür, dass Sie an Lebensqualität gewinnen. Unsere Frauenärztin mit Schwerpunkt „gynäkologische Endokrinologie“ behandelt Sie in unserer Münchner Praxis auf dem neuesten Stand der Wissenschaft!

Spezialberatung zu Pille und Verhütung

Sie haben Fragen zur Pille und zur Verhütung? Wir nehmen uns Zeit für ein Gespräch in ruhiger Atmosphäre. Je nach Alter, Vorerkrankungen, speziellen Beschwerden oder Risiken suchen wir das richtige Präparat für Sie aus. Gerne klären wir Sie auch über mögliche Nebenwirkungen auf und suchen ein Präparat aus, das besonders verträglich ist.


Unser praxiseigenes Hormonlabor in München

Dank unserem Hormonlabor haben wir alle Untersuchungsergebnisse schnell zur Hand. Wir analysieren Ihre Proben ohne Beeinflussung von Transport oder Lagerung, so dass wir die richtige Hormontherapie in unserer Münchner Praxis finden.

Libidostörung – Hilfe bei sexueller Unlust

Libidomangel ist ein häufiges Problem. In vertrauensvoller Atmosphäre können Sie alle Fragen mit uns besprechen. Wir prüfen, ob hormonelle Veränderungen, Medikamente oder Konflikte dahinterstecken. Gegen hormonelle Dysbalancen können zum Beispiel Medikamente helfen.


Hirsutismus

Frauen mit vielen männlichen Hormonen im Blut entwickeln häufig eine vermehrte Körperbehaarung an Bauch, Brust und Oberlippe. Wir analysieren Ihre Symptome genau, um Anhand Ihrer Beschwerden, Ihrer Lebenssituation und Begleiterkrankungen die richtige Therapie zu finden. Häufig hilft eine Hormonbehandlung weiter. Gerne erklärt Ihnen unsere Frauenärztin mit Schwerpunkt „gynäkologische Endokrinologie“ in unserer Praxis in München weitere Details.